Etappe 9

Der Wecker klingelt um kurz nach 4. Ich hatte in der Nacht beschlossen so zu tun als ginge ich laufen. Einfach für mich. Heute ist Uschis Abreise und Peter kommt als mein Supporter. Ein schweres Erbe Peter aber ich freu mich riesig drauf. Tina kommt aus Köln und wird mich mit den Rad ab km 16 begleiten. Diese beiden wollte ich defnitiv nicht hängen lassen und ausserdem ist es wie ein Neuanfang. 

Über 1h bin ich beschäftigt die Blasen an den Füßen für`s laufen zu versorgen. Um 5:30 steige ich aus dem WoMo und schlendere zu Frühstück. Seltsam entspannt fällt mir auf. Drinnen totale Hektik. Alle müssen um 5:40 fertig zum Abmarsch sein weil der Start aus irgendeinem Grund nicht direkt am Quartier ist. Sollten wir nicht auf unsere Regenertation achten? Die Nacht verkürzen trägt ja nicht gerade dazu bei . . 

Pünklich um 6:20 ( !!! ) geht es dann an der Burg in Solingen los. 50m nach dem Start biegen wir auf einen Trail durch das Bergische Land. Ein Traumtrail. Leider hat es auch pünktlich zum Start angefangen zu regnen. Im Wald ist es noch ziemlich dunkel und die Sicht nicht wirklich gut. Traillaufen ist jetzt genau das richtige. Die Beine werden immer lockerer und laufen ziemlich da vorne mit und es macht mir einfach Spaß. Natur atmen. Genau richtig heute. Die Versorgung der Füße war fast perfekt gelungen und so ging es leicht dahin. Einen technisch so anspruchsvollen Trail nach 640km in den Etappenlauf zu integrieren birgt allerdings schon ein gewisses Risiko für die müden Teilnehmer. 
Ausser einigen Verlaufern weil die Markierungen nicht zu sehen waren ist aber nichts passiert und so traf ich nach raschen 16km auf Tina mit dem Rad. Füße nachjustieren und weiter. Das war heute sehr kurzweilig. Tina ich danke Dir! Und plötzlich war da Köln. Viel zu schnell eigentlich aber ich bin hier um Spaß zu haben. Und den hatte ich heute ! Mein Support stand schon an der V5. Tag der Veränderung - Peter für Uschi. Die letzten km sind wir in den SchlenderPlaudermodus gefallen und haben die Regenerationsphase damit enigeleitet und wirklich SO viel Spaß gehabt. Tina - ich hoffe dein Hintern erholt sich schnell vom rumsitzen. Nun mal sehen ob das für morgen folgenlos geblieben ist. Start ist um 6 Uhr und auf dem Program stehen 58 flache km nach Mühlheim-Kärlich.


IMG 2124      

 

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}