Auf zum Deutschlandlauf 2017

Im Dezember 2015 habe ich zum ersten mal vom Deutschlandlauf gehört. Da ich schon immer vor hatte einmal durch unser Land zu laufen, waren die Überlegungen schnell abgeschlossen und die Anmeldung raus. Schwupp dabei :-). Seither habe ich mich körperlich und mental immer mehr darauf eingestellt. Alles rückte immer mehr in den Fokus des Deutschlandlauf 2017 von Sylt auf die Zugspitze in 19 Tagen. 1300km - über 14000 Höhenmeter. Das Laufen in der Natur wurde weniger, der erste Straßenultra kam. Taubertal100 - Manno was taten mir die Füße weh.

Alternativen von Schuhen wurden gesucht und gesichtet und jede Menge Kilometer abgespult. Klamotten angeschafft, Energieriegel und Gels getestet und die richtigen Mischverhältnisse definiert. Ausserdem habe ich mich um ein eigenes Supportteam gekümmert. Von Fred kommt das Wohnmobil, so dass mir der Turnhallenboden in den 19 Tagen erspart bleibt. Meine Frau wird mich auf der ersten Hälfte bis Köln unterstützen und Peter wird sie dort ablösen. Ein herzliches Dankeschön an euch beide das ihr das für mich auf euch nehmt. 

Nun geht es los. Die Reise beginnt ein paar Tage früher. Klar. Schließlich will ich ja nicht zu spät zum Start kommen ;-). Das Teilnehmerfeld ist sehr unterschiedlich. Erfahrene Ultraläufer u. a. mit Finishs von Transeuropa-, Deutschland- und Trans-Gaul-Läufen werden am Start sein...... und ich...... 

Es geht mir definitiv nur ums durchkommen. Bestehen. Klar ist, es wird viel unbekanntes auf mich zukommen.  In der Vorbereitung an alle Eventualitäten zu denken ist schier unmöglich. Das Kommende zu meistern wird die große Herausforderung sein. Aber am letzten Tag dieser Reise werde ich auf dem Gipfel der Zugspitze stehen und wieder um viele Erlebnisse reicher sein.

Image%2001.07.17%20at%2016.25 

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}